1975
– Gründung der Abeg Anlage- und Beteiligungs GmbH als Holding für mehrere Firmen aus den Bereichen IT-Technik, Sport, Druck- und Verlagswesen und Bau durch Henning Richter, Unternehmensberater. Späterer Eintritt seines Sohnes Marc Richter in die Gesellschaft. Wegen der Länge des Namens wurde die Firma später in ABEG Anlagen GmbH umbenannt.

Zur Verbesserung des Controllings wurde die Anschaffung einer EDV-Anlage (mittlere Datentechnik, PDP-8) erforderlich. Die dafür mitgelieferten Programme entsprachen jedoch nicht unseren Anforderungen, so dass wir nach einiger Zeit mit  eigenen Programmierern die erforderlichen Programme erstellten. Da einige Beteiligungen im Baubereich vorhanden waren,  entstand im Laufe der Zeit eines der größten Programm-Pakete für das Baufach. Namhafte Firmen wie Hochtief und Strabag waren mit erworbenen Konzernlizenzen Anwender der Programme.

Als Dienstleistung wurden die Bereiche Portfoliomanagement, Baubetreuung und Güteüberwachung flächendeckend über Deutschland mit externen Mitarbeitern aufgebaut. Eine Organisation für baubegleitende Güteüberwachung befasst sich speziell mit der Projektierung und Qualitätssicherung bei der Bauausführung von Immobilienobjekten.

Die Technische und Kaufmännische Prüfung (Due Diligence) von Immobilien oder Immobilien-Portfolios, sowie das Property Management mit Mieterbetreuung und Home-Service wird von der Abeg bundesweit durchgeführt, desweiteren die Baubetreuung und die Sanierung und Renovierung von Immobilien-Objekten. In diesem Rahmen werden auch das Bau-Controlling zur Überwachung und Abwicklung von Bauprojekten, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, durchgeführt. Für diese Tätigkeit und für die Vermittlung von Immobilien ist die ABEG gemäß § 34c der Gewerbeordnung zugelassen.

Qualitätssicherung von computergestützten Fertigungs- und Verwaltungssystemen und deren Validierungen nach FDA-Richtlinien (Food and Drug Administration) sind ein weiteres Spezialgebiet im Bereich Unternehmensberatung. Hier ist die ABEG hauptsächlich für Großunternehmen der Pharmaindustrie tätig. Diese Kenntnisse führten ab dem Jahr 2005 zu einer Betätigung im Bereich der Komplementärmedizin mit dem Aufbau des Informationsportals ABEG Med-Report.

Die Erkenntnis, dass ein langes Leben mit Vitalität hauptsächlich von der Ernährung und gesunden Lebensbedingungen abhängig ist, hat unseren Fokus auf die Agrarwirtschaft gelenkt. Die Investitionen des Hauptgesellschafters der ABEG führten zu dem Ankauf einer Aronia-Plantage in Mittelpolen, für deren Produkte zur Zeit der Vertrieb aufgebaut wird. Der Erwerb der weltweiten Alleinvertriebs- und Herstellungsrechte eines speziellen Bag in Box Saftspenders für Aronia-Saft und ein Buch über die „Gesundheitlichen Aspekte der Aroniabeere“ runden die Produktpalette in diesem Bereich ab. Das Buch wurde vom Hauptgesellschafter der ABEG unter der Auswertung von über 140 wissenschaftlichen Studien über die Aronia-Pflanze verfasst und wird über den Buchhandel vertrieben.

Für den Vertrieb über das Internet wurde das Portal „tv-shoppen.de“ entwickelt. Diesem liegt die Philosophie des Verkaufens mit umfänglicher Beratung über das zu erwerbende Produkt zu grunde. Wir halten das Internet für prädestiniert, um detaillierte Käuferinformationen durchzuführen, besser, als es der Einzelhandel selbst durchführen kann. Diese Käuferinformationen erfolgen bei TV-Shoppen über die detaillierte Produktinformation per Video-Darstellung, was sich im Namen des Portals widerspiegelt. Auch alle Immobilienobjekte werden mit Hilfe von Videos aus eigener Produktion präsentiert.

Seit Januar 2016 werden die verschiedenen von der ABEG betriebenen Internet-Portale in der Webseite „abeg.de“ zusammengeführt.